Rot-grüner OB setzt zur 125. Kieler Woche erstmalig auf blau-rosa

24.06.2019

Während sich die Grünen im Kieler Rat vehement für Gender Mainstreaming einsetzen und für die CDU-Ratsfraktion Gleichberechtigung und Geschlechtergerechtigkeit absolut selbstverständlich sind, setzt Kiels rot-grüner SPD-Oberbürgermeister Dr. Kämpfer erstmalig auf blau-rosa. Das nämlich sind die Farben der diesjährigen Kieler Woche-Sticker, die u.a. an die Ratsmitglieder vorsortiert nach folgendem Prinzip verteilt wurden: rosafarbene für die Damen, hellblaue für die Herren, keine weitere Farbe z.B. für eine nicht eindeutige Geschlechterzuordnung, so die gleichstellungspolitische Sprecherin der CDU-Ratsfraktion, Ratsfrau Yasmina Naumann.

Damit wären wir auch gleich beim nächsten Thema: Wie immer erhielten die Repräsentanten der Stadt auch zur diesjährigen Kieler Woche ihre „Insignien“ zu Repräsentationszwecken ebenfalls nach Mann und Frau getrennt: Tücher für die Damen, Krawatten für die Herren. Nicht einmal die in diesem Jahr ebenfalls im Kieler-Woche-Design produzierte Fliege stand zur Auswahl. Stellt sich also auch hier die Frage: Warum konnte man nicht frei wählen? Ist „Gendergerechtigkeit“ nur eine weitere Worthülse für den SPD-Oberbürgermeister, der im Nachhinein auch das Wort „Klimanotstand“ anders interpretiert?